Klinik Wersbach - Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie mit Fachabteilungen für Psychosomatische Dermatologie, Allergologie und Traditionelle Chinesische Medizin
Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie
mit Fachabteilungen für Psychosomatische Dermatologie,
Allergologie und Traditionelle Chinesische Medizin
Hotline (0 21 74) 398-0

Trauma-Zentrum

Fotolia 83804040 Subscription Monthly M pressDie Klinik Wersbach bzw. die Tagesklinik der Klinik Wersbach auf Gut Landscheid versteht sich in Einklang mit dem Klinikleitbild als Kompetenzzentrum für seelische Gesundheit und bietet einen umfassenden Behandlungsansatz zur Therapie seelischer Leiden einschließlich psychischer Traumata.

Dieser Therapieansatz ist am biopsychosozialen Krankheits- und Ressourcenmodell orientiert und berücksichtigt ICF-basiert die Teilhabe der Patienten. Die Klinik Wersbach ist hierbei in der Lage, nahezu das gesamte Spektrum seelischer Erkrankungen (ICD-10, Kapitel F) zu behandeln, arbeitet unter einem integrativen Behandlungskonzept und berücksichtigt bei der Diagnostik und Therapie von Traumafolgezuständen (ICD-10: F43, F62) das nachfolgende Behandlungskonzept.

Aufgrund der zunehmenden Häufigkeit der „Traumadiagnose“ ist eine intensive Auseinandersetzung mit dieser Thematik erforderlich. So darf es nicht zu einem leichtfertigen Umgang mit der Diagnose „Trauma“ und einer unkritischen Ausweitung von Traumafolgestörungen kommen. Weiter haben die Angaben zur Prävalenz traumatisch bedingter psychischer Störungen eine große Streubreite, was durch unterschiedliche diagnostische Kriterien in der ICD-10 und im DSM-V bedingt ist. Zudem ist darauf hinzuweisen, daß nicht jedes traumatische Ereignis zwangsläufig in eine posttraumatische Belastungsstörung (ICD-10: F43.1) einmündet.


Ablauf der Traumabehandlung

Die Behandlung von Traumafolgezuständen in der Klinik Wersbach ist eine therapiezielorientierte Behandlung durch ein multiprofessionelles Team unter Leitung eines Facharztes. Im Rahmen der täglich stattfindenden Teamsitzungen wird eine auf den einzelnen Behandlungsfall zugeschnittene, individuelle Therapie konzipiert und regelmäßig überprüft. Diese auf die Bedürfnisse des einzelnen Patienten ausgerichtete Therapie, die interaktionell und systemisch orientiert ist, kann hierbei folgende Behandlungsbausteine umfassen:

Ärztliche Behandlung:

Psychotherapie:

Komplementäre Therapieverfahren:

Die nachfolgenden kreativen Therapien finden in der Klinik Wersbach in Einzel- und Gruppensetting statt:

Soziotherapie:

Weiter steht der Krankenhaussozialdienst (KSD) zwecks Hilfekoordination zur Reintegration in den individuellen psychosozialen Lebensraum und insbesondere in die Arbeitswelt zur Verfügung, was neben der Grundpflege durch spezialisierte psychiatrisch-/psychosomatische Interventionen (z.B. alltagsbezogene Trainings, Aktivierungs- und Expositionsbehandlung) unterstützt wird.


Medikamentöse Behandlung von Traumafolgezuständen:

Bei der medikamentösen Behandlung von Traumafolgezuständen kommen u.a. Antidepressiva zum Einsatz.


Psychotherapeutische Behandlung von Traumafolgezuständen:
Jedem neu aufgenommenen Patienten wird ein Bezugstherapeut zugeordnet, der für die Durchführung der Einzelpsychotherapie verantwortlich ist. In Abhängigkeit von der auslösenden Problematik erfolgt die Zuordnung zum Psychotherapie-Einzelverfahren Verhaltenstherapie. Analog wird jeder neu aufgenommene Patient einer Bezugsgruppe zugeordnet. Auch hier erfolgt in Abhängigkeit von der o.g. Problematik die Zuordnung zum Psychotherapie-Einzelverfahren Verhaltenstherapie.

Einzelpsychotherapie (VT)
Gruppenpsychotherapie (VT)
Psychoedukation
Sozialtherapie

Additive Behandlung von Traumafolgezuständen:

Ihr Weg zu uns

Hier können Sie die Route zur Klinik Wersbach planen

Route planen

Copyright 2017. Klinik Wersbach. | produced with ecomas©-cms