Klinik Wersbach - Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie mit Fachabteilungen für Psychosomatische Dermatologie, Allergologie und Traditionelle Chinesische Medizin
Klinik für Psychosomatik, Psychiatrie und Psychotherapie
mit Fachabteilungen für Psychosomatische Dermatologie,
Allergologie und Traditionelle Chinesische Medizin
Hotline (0 21 74) 398-0

Komplementärtherapien

Ergotherapie

ErgotherapieDie Ergotherapie ermöglicht einen Zugang zum seelischen Erleben über künstlerisch-ästhetisches und handwerkliches Arbeiten. Dabei stehen im Vordergrund Aspekte des Berührens, des taktilen Spürens und des Wahrnehmens des entstandenen Produkts. Im Gruppensetting kann dieses gemeinsam mit den anderen Patienten betrachtet und in seinen Wirkungen reflektiert werden.


Integrative Bewegungstherapie

Spezifische Therapieziele der integrativen Bewegungstherapie umfassen u.a. die Förderung der Körper- und Selbstwahrnehmung, eine Verbesserung des Vertrauens in den Körper und in das Selbst („Selbstbestätigung“) durch Zunahme der Leistungsfähigkeit, die Zunahme der Fähigkeit, sich in Gruppen einzubringen und soziale Kontakte zu knüpfen und das Einüben von Methoden des kontrollierten Affektabbaus. Im Gruppensetting kann dies gemeinsam mit den anderen Patienten betrachtet und in seinen Wirkungen reflektiert werden.


Musiktherapie

Die Musiktherapie ist ein tiefenpsychologisch fundiertes komplementäres Therapieverfahren, das mit den Elementen Improvisation, Sprechen und Anhören der Musikaufzeichnung arbeitet. In der Improvisation, dem gemeinsamen Werk von Patient/Therapeut, können vor allem im nonverbalen Medium der Musik Affekte einen Ausdruck finden und in besonderer Weise Beziehung stiften. In der Musiktherapie können die Patienten spielerisch probeweise an der Aufgabe arbeiten, „die eigene Melodie herausfinden und zu spielen“, und somit die Aufgabe ihrer persönlichen Entwicklung nonverbal beschreiben. Im Unterschied zur Gestaltungstherapie können die Patienten sich den Produktionen, die andere vorbringen, nicht entziehen, sie können nicht weghören. So müssen sie sich im höheren Maße mit eigenen und anderen Äußerungen auseinandersetzen.


Tanztherapie

Die Tanz- und Ausdruckstherapie fördert die Integration der psychischen, physischen und kognitiven Prozesse der Person. Im speziellen wären folgende Ziele zu nennen: Förderung der Körperwahrnehmung, Entwicklung eines realistischen Körperbildes als Grundlage eines adäquaten Selbstbewusstseins, Erweiterung des Bewegungsrepertoirs nach entwicklungspsychologischen Gesichtspunkten, Förderung des authentischen und selbstbestimmten Ausdrucks durch Integration des Unbewussten, Bearbeitung von intrapsychischen Konflikten struktureller Defizite und emotionalen Erlebnisinhalten, Erwerb neuer Möglichkeiten der Beziehungsgestaltung, in der individuelle Bedürfnisse mit sozialer Kompetenz geübt und verwirklicht werden können.


Qigong

Qigong ist eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform. Ebenso werden Kampfkunst-Übungen darunter verstanden. Zur gängigen Praxis gehören dabei:
Qi-Gong


Die Übungen dienen der Harmonisierung und Regulierung des sogenannten Qi-Flusses im Körper. Dabei existieren eine Vielzahl an verschiedensten Übungen. Auch wenn die Übungen jede für sich sehr unterschiedlich wirken, folgen sie alle den gleichen Prinzipien.

Jede einzelne Qigong-Übung steht in Bezug zu bestimmten Meridianen (Energieleitbahnen) im menschlichen Körper und wirkt auf den Energiefluss. Damit wird eine Harmonisierung des Qi angestrebt. Qi (sprich: Chi) wird in der westlichen Welt frei mit "Lebensenergie" übersetzt.


Tai Chi (Taijiquan)

TaichiTai Chi ist eine chinesische innere Kampfkunst. Tai Chi wird heute in erster Linie zur Erhaltung der Gesundheit und Steigerung des Wohlbefindens angewendet. Dabei ist Tai Chi ein wesentlicher Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) wie auch die Akupunktur.

Zahlreiche Krankheitsbilder können durch Tai Chi positiv beeinflusst werden, wie z. B.:


Ebenso kann Tai Chi positiv auf das Gleichgewicht, Verdauung oder Nervensystem wirken.


Sport- und Bewegungstherapie, Wandern

Nordic WalkingDie Sport-/Bewegungstherapie möchte als allgemein roborierende/stärkende Maßnahme eine körperliche Aktivierung und Erholung sowie eine vegetativ-/funktionelle Regulierung und Modulierung der Lebensweise zu erreichen und unterstützt somit die psychotherapeutische Arbeit, wobei die Verbesserung der Entspannungsfähigkeit und der Körpertonusregulierung weitere Ziele der Sport-/Bewegungstherapie sind.


„Entspannende“ Komplementärtherapie


Autogenes TrainingAtemtherapie, Autogenes Training, Imagination und Progressive Muskelentspannung nach Jacobson. Dabei sollen die Patienten zum einem auf der Handlungsebene angesprochen werden, zum anderen soll die Fähigkeit eingeübt werden, auf der Erlebnisebene den eigenen Körper differenziert wahrzunehmen und somit stabilisierend auf die Stärkung des Selbstgrenzen zu wirken.

Ihr Weg zu uns

Hier können Sie die Route zur Klinik Wersbach planen

Route planen

Copyright 2017. Klinik Wersbach. | produced with ecomas©-cms